Lebens- und Sozialberatung       Mag. phil. Thomas Schwab
Psychologische Beratung                         info@thomasschwab.at
Coaching | Mentoring | Leadershiptraining                 +43 664 7500 6995
HUMAN  RESOURCE  EVOLVING

Hallo du, 
vielen lieben Dank für dein Interesse an "dieser" Frage! Aufgrund der sich verändernden Ausgangssituation, habe ich über den Tag hinweg die Frage zu Fragenblöcke werden lassen und zusätzlich noch textlich ausgeführt.
Liebe Grüße - Thomas

F R A G E

Begreifst du dich als sozialisierter, in Mustern verhafteter und durch Prägung geformter Mensch, der*die im Rahmen seiner*ihrer Möglichkeiten-Fähigkeiten-Fertigkeiten versucht, sein*ihr Leben zu gestalten und zu organisieren, sich Ziele setzt und teilweise auch erreicht? Der*die ein Leben lebt, dass sich teilweise auch ganz OK anfühlt und bringt, was es bringen mag?

ODER…

Begreifst du dich als Mensch dem bewusst ist, dass alle Muster und Prägungen, alle Ansichten (auf sich selbst und auf die Welt) und Bewertungen, das Denken, Tun und Handeln stark beeinflussen? UND dich, in deinem ganzen Sein, in deiner Wirkmacht und Schöpferkraft limitieren? Mehr noch, begreifst du dich als Seele (etwas Göttliches, in dem Gefährt namens „Körper“), die mit einer Weite und Tiefe ausgestattet ist, deren Potential jedoch nicht ausgeschöpft werden konnte, da Limitierung gelebt wurde?

 

Wo stehst du gerade? Ich stand die ersten Jahrzehnte zwischendrin, dann war mir Zweiteres bewusst und vor Monaten erst, habe ich diese Dimension wahrlich verstanden. Ich habe mit jeder Faser meines Seins verstanden, wie eng ich lebte und wie viel mehr da eigentlich auf verschiedenen Ebenen möglich gewesen wäre und jetzt möglich ist!

 

 

A N M E R K U N G

Das ganz ist kein Scherz! Es handelt sich hierbei um keine „Wie-fühlst-du-dich-heute-Instagram-Umfrage! Diese Bewusstseinsveränderung kann für dich fundamental sein! UND…, es braucht wirklich Zeit diese Zeilen wirken zu lassen. Es braucht Zeit. die Tiefe des Unterschiedes zu erfassen. Ich lade dich ein dir bewusst zu werden, dass du eine Form der Limitierung lebst, die sich anders anfühlt als jene Form, die du leben könntest.  

Unabhängig davon, wo und in welche Lebenswelten du hineingeboren wurdest. Es betrifft viel von uns. Viele haben nie gelernt in eine andere Haltung einzutauchen. Viele haben nie gelernt eine andere Sicht zu kultivieren, die weitaus und massiv mehr Entfaltung ermöglicht.

Dein Verständnis von dir selbst, deine Sicht auf ALLES, deine Ansichten und Bewertungen ermöglichen dir entweder handlungsfähig und wirkmächtig zu werden – ““tatsächlich““ - handlungsfähig & wirkmächtig zu werden, oder nicht. Davon hängt alles ab!

Du bist daher eingeladen zu erkennen, dass alles (ok nicht alles) was du bisher gelernt und integriert hast, in ein limitierendes Denken führt. 

Willst und wirst du diese dir eigens gesetzten Limits weiterleben, oder willst du freier werden und die Range deiner Möglichkeiten erhöhen?

Es braucht einen Bewusstseinsswitch, der u.a. auch raus aus Ängsten, vorgefertigten Meinungen und krankmachenden Glaubenssätzen führt. Rein in eine Bewusstseinsdimension des Schöpfertums. 

Die Krux im Hinblick auf die Potenzialentfaltung liegt also nicht darin, dass der eine oder andere Aspekt evtl. noch nicht gelebt wird, sondern dass die große Veränderung auf einer anderen Ebene zu erfolgen hat. Der Rest, stellt sich von selbst ein.

Und das führt mich zurück zu meinem Posting. Indikator dafür, ob du dein Potenzial im Stande bist auszuschöpfen oder nicht, kann nur mit der Frage beantwortet werden, in wieweit du im Stande bist dein Bewusstsein hinzu einer limitierungsfreieren Zone werden zu lassen. Denn wenn du in deinen alten Limitierungen stecken bleibst, dann...

Bist du bereit? Bewusst bereit, dein erlerntes Gedankengeflecht zu ent-wickeln und durch etwas NEUES zu ersetzen? Dann nämlich bist du auf dem Weg, der tatsächlich zur Potenzialentfaltung führt und dich ermächtig Dinge ins Leben zu ziehen, die vorher unvorstellbar gewesen wären. 

Alles Gute für dich - Thomas

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.